In der Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften ist eine

Professur
der Besoldungsgruppe W2
für Medieninformatik
im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit

zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.

Der/Die Stelleninhaber/-in soll die Medieninformatik in Forschung und Lehre vertreten. Die Bewerber/-innen sollen Medieninformatiker/-innen oder Informatiker/-innen sein. Erwartet werden Schwerpunkte in den Bereichen in­no­va­tiver Interaktionstechniken (u. a. tangible interaction, gaze-based interaction, smart environments, inter­active surfaces) und Human-Computer Interaction (HCI). Aktivitäten im entertainment computing (interaction in games, gamification) sind darüber hinaus wünschenswert. Erfahrungen bei der Einwerbung von Drittmitteln werden vo­raus­ge­setzt. Erwartet wird ferner Mitarbeit beim Ausbau und Betrieb des Regensburger future interaction lab so­wie die Beteiligung an Forschungsaktivitäten des Instituts für Information und Medien, Sprache und Kultur und dem fakultätsübergreifenden Forschungsschwerpunkt „Sehen und Verstehen”.

Die Mitwirkung an den modularisierten Bachelor- und Master-Studiengängen Medieninformatik und In­for­ma­tions­wissenschaft, insbesondere auch die Beteiligung an der Grundausbildung in angewandter und praktischer In­for­matik, sowie die Bereitschaft zu deren inhaltlicher und organisatorischer Weiterentwicklung, wird erwartet. Gleiches gilt für die Bereitschaft zur Abhaltung von Lehrveranstaltungen in englischer Sprache.

Einstellungsvoraussetzungen sind abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung, besondere Be­fähi­gung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird sowie zusätzliche wissenschaftliche Leistungen, die durch eine Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen, die auch außerhalb des Hochschulbereichs erbracht sein können, nachgewiesen oder im Rahmen einer Juniorprofessur erbracht werden.

Schwerbehinderte werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerberinnen und Bewerber dürfen das 52. Lebensjahr zum Zeitpunkt der Ernennung noch nicht vollendet haben (Ausnahmen gem. Art. 10 Abs. 3 Satz 2 BayHSchPG).

Die Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Wissenschaftlerinnen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Des Weiteren setzt sie sich besonders für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein (nähere Infos unter http://chancengleichheitfamilie.uni-regensburg.de).

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden, Schriftenverzeichnis) sind bis zum 15.10.2015 an den Dekan der Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften der Universität Regensburg, D-93040 Regensburg, zu richten. Außerdem bitten wir zusätzlich um Übermittlung der Bewerbungsunterlagen in digitaler Form (pdf-Format) an: Sprache.Literatur@ur.de