Fachausschuss MCI

Die Gesellschaft für Informatik (GI) ist am 29. Oktober 1969 gegründet worden (Datum der Eintragung ins Vereinsregister). Zur Geschichte der Gesellschaft für Informatik siehe https://www.gi.de/themen/geschichte-der-informatik.html.

Schon bald (1974) gab sich die GI eine Struktur mit Fachbereichen, in denen Fachgruppen und Fachausschüsse organisiert waren. Diese Struktur entwickelte sich über die Zeit hin zu folgenden acht Fachbereichen (Stand: 1982):

  • FB1: Grundlagen der Informatik (W. Brauer)
  • FB2: Softwaretechnologie und Informationssysteme (A. Endres)
  • FB3: Architektur und Betrieb von Rechensystemen (P.P. Spies)
  • FB4: Informatik in Wissenschaft, Technik und Medizin (R. Diensten)
  • FB5: Informatik in der Wirtschaft (P. Mertens)
  • FB6: Informatik in Recht und öffentlicher Verwaltung (H. Fiedler)
  • FB7: Ausbildung und Beruf (R. Gunzenhäuser)
  • FB8: Informatik und Gesellschaft (F. Nake)

Diese Gliederung hat in Folge noch eine Änderung erfahren: 1989 erfolgte die Aufteilung des FB1 in FB0: Grundlagen der Informatik und FB1: Künstliche Intelligenz.

Im Fachbereich 2 “Softwaretechnologie und Informationssysteme” ist neben anderen der Fachausschuss “FA2.3 Ergonomie in der Informatik” gegründet worden (1984). Initial besteht der Fachausschuss nur aus der Fachgruppe “Software-Ergonomie” und dem Arbeitskreis “Informatik für Behinderte”. 1992 kommt als zweite Fachgruppe die Fachgruppe “Entwicklungswerkzeuge für Benutzerschnittstellen” hinzu.

Das Leitungsgremium zur Gründung des Fachausschusses setzte sich 1984 folgendermaßen zusammen:

  • Dr. Helmut Balzert, Nürnberg (Sprecher FA)
  • Reinhard Kofer, München (stlv. Sprecher FA)
  • Prof. Dr. Hans-Jörg Bullinger, Stuttgart
  • Dr. Karl Dürre (Sprecher AK Informatik für Behinderte)
  • Dr. Wolfgang Dzida, Bonn
  • Prof. Dr. G. Fischer, Stuttgart
  • Albrecht Fauser, Nürnberg (Herausgeber)
  • Dr. Peter Schnupp, München
  • Magdalena Zoeppritz, Heidelberg

Die Fachgruppe “Software-Ergonomie” wählte 1985 als erste Leitung:

  • Dr. Norbert Streitz (Sprecher FG)
  • Dr. Gabriele Rohr (stlv. Sprecherin FG)
  • Dr. Claus Benz
  • Dietrich Cornelius
  • Klaus-Peter Fähnrich
  • Dr. Susanne Maaß
  • Dr. Frank Deschanel
  • Walter Rupietta
  • Marion Wittstock

Gründung des Fachbereichs

Im Januar 2001 wurde der Fachausschuss Mensch-Computer-Interaktion vom Präsidium der Gesellschaft für Informatik auf Wunsch zu einem eigenständigen Fachbereich umgewandelt. Die konstituierende Sitzung des Fachbereichs fand am 5. März 2001 in Bad Honnef statt.

Ein Hintergrund der Neustrukturierung war dabei auch das Memorandum Mensch und Computer 2000: Information, Interaktion, Kooperation.

Der neue Fachbereich hatte zur Gründung folgende Fachgruppen mit den angegebenen Mitgliederzahlen (teilweise aus dem alten Fachausschuss, teilweise als Doppelmitgliedschaft mit anderen Fachbereichen):

  • 2.3.1 Software-Ergonomie (798)
  • 2.3.2 Entwicklungswerkzeuge für Benutzungsschnittstellen (233)
  • 2.3.3 Adaptivität und Benutzermodellierung in interaktiven Softwaresystemen (90) – auch noch im FB Künstliche Intelligenz
  • 2.3.4 Interaktive Systeme (1.146)
  • 5.14 CSCW (367) – auch noch im FB Wirtschaftsinformatik

Insgesamt waren zum Gründungszeitpunkt 2.131 Mitglieder im Fachbereich organisiert.

Die alte FA-Leitung (Sprecher Prof. Dr. H. Oberquelle, Stellvertreter Prof. Dr. M. Herczeg) wird per Akklamation als FB-Leitung bestätigt. Zusätzlich sind noch die Sprecher der Fachgruppen im Leitungsgremium vertreten (Gorny, Schwabe (CSCW), Szwillus, Ziegler, Henze).

Im Jahr 2002 (FB-Sitzung im Februar 2002) werden die Fachgruppen 2.3.2 und 2.3.4 zusammengelegt.

2003 stößt die Fachgruppe “E-Learning” mit einer Doppelmitgliedschaft zum Fachbereich. Sie wurde 2002 im Fachbereich “Informatik und Ausbildung/Didaktik” gegründet und gehört auch noch dem Fachbereich “Wirtschaftsinformatik” an.

2006 gründet sich die Fachgruppe “Knowledge Media Design”, 2007 die Fachgruppe “Medieninformatik”.

Die weiteren Änderungen an der Struktur der Fachgruppen war die die Gründung der Fachgruppe “Be-greifbare Interaktion” (2012), Gründung der Fachgruppe “Entertainment Computing” (2014), Gründung der Fachgruppe “Mensch-Maschine-Interaktion in sicherheitskritischen Systemen” (2015) sowie die Schließung der Fachgruppe “Knowledge Media Design” (2016).

Stand 2016 gibt es im Fachbereich also die folgenden Fachgruppen:

  • Adaptivität und Benutzermodellierung in interaktiven Softwaresystemen
  • Be-greifbare Interaktion
  • CSCW & Social Computing
  • E-Learning
  • Entertainment Computing
  • Interaktive Systeme
  • Mensch-Maschine-Interaktion in sicherheitskritischen Systemen
  • Medieninformatik
  • Software-Ergonomie

Weiterführende Links